Replay-Attacken

Mit Laptop und raffinierter Hardware überlisten Kriminelle die Zentralverriegelung von Fiat, Peugeot, Citroën und Iveco. Der Schaden ist oft immens. Thitronik safe.lock verriegelt die Fahrzeuge wieder sicher.

Sicherheitslücke Zentralverriegelung

Eine Zentralverriegelung, kurz ZV, sollte doch sicher sein. So glaubt man zumindest. Doch ist dem so? Holen wir etwas aus. In der Vergangenheit mehrten sich Berichte, wo Reisemobilisten von Einbrüchen in Ihre Fahrzeuge berichteten. Der Schaden durch entwendete Wertgegenstände war teils immens, die Crux war nur: Am Fahrzeug fanden sich keine Spuren eines gewaltsamen Einbruchs. Hatten die Besitzer womöglich vergessen das Fahrzeug abzuschließen? Zu dieser Ansicht könnten zumindest Polizei und Versicherer gelangen. Die Realität ist aber: Findige Autoknacker bedienen sich raffinierter Elektronik.

Betrachten wir den Funkschlüssel des Fiat Ducato, baugleicher Modelle von Citroën und Peugeot, sowie den des Ivecos. Beim Betätigen des Öffnen-Knopfes sendet der Funkschlüssel ein Funksignal an die Elektronik des Fahrzeugs. Das Problem bei den Fahrzeugen mit Baujahr 2006 bis 2018 ist nur: Der Schlüssel sendet jedes Mal ein identisches Signal. Ein schlichter Laptop und eine im Internet erhältliche Hardware mit entsprechender Software reichen nun, um dieses Signal aufzuzeichnen und, Sie ahnen es, zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzuspielen – wann immer es dem Einbrecher beliebt. Er kann das Öffnen-Signal unter dem Kennzeichen abspeichern und sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt Zutritt ins Fahrzeug verschaffen. Ein Horror-Szenario.

Sie können sich dieses YouTube-Video direkt auf unserer Internetseite anschauen. Wir weisen darauf hin, dass dabei personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse) an YouTube übermittelt werden. Datenschutz.

Video anschauen
Video Vorschaubild

Ab Baujahr 2019 sind serienmäßige Funkschlüssel werkseitig schon etwas sicherer – safe.lock optimiert aber auch den Sicherheitsstandard dieser Schlüssel erheblich. Die Entwicklungsingenieure von Thitronik haben sich dieses Problems angenommen und ein leistungsfähiges Modul zur Abwehr von Replay-Attacken entwickelt: das safe.lock-Modul. Dieses Modul kann als autarkes System in jedem der oben genannten Fahrzeuge nachgerüstet werden. Wer nicht nur den Schließvorgang seines Fahrzeugs sicher gestalten, sondern dieses auch mit einer Alarmanlage schützen möchte, setzt auf die WiPro III safe.lock – bei ihr ist die safe.lock-Funktion schon integriert.

Folgende Fahrzeuge sind von der Sicherheitslücke betroffen:

  • Fiat Ducato
  • Peugeot Boxer
  • Citroën Jumper
  • Iveco Daily (alle ab Bj. 2006 bis einschließlich 2018)

safe.lock

Diese Funktion ist mehr als nur Komfort. safe.lock schützt Reisemobile auf Ducato- (oder ähnlicher) Basis effektiv vor Replay-Attacken. Besitzer können das Fahrzeug mit dem sicheren Gefühl verlassen, dieses bestmöglich gesichert zu haben.

Thitronik-Produkte

  • WiPro III safe.lock

    Funk-Alarmanlage für Reisemobile mit Ansteuerung der Zentralverriegelung

    Eine Funk-Alarmanlage wie für Sie gemacht. Schließen Sie die Sicherheitslücke bei Ihrem Fiat Ducato, Peugeot Boxer, Citroën Jumper oder Iveco Daily.

    Zum Produkt
  • safe.lock Modul

    Steuergerät für die Zentralverriegelung

    Das safe.lock Modul macht die Funksignale der Fahrzeugverriegelung wieder sicher – durch 4 Milliarden Codes.

    Zum Produkt

Weitere Ratgeber-Themen